Das Märchen von der Dualseele

Dualseelen oder Zwillingsseelen
 

Vorab-Auszug aus meinem neuen Buch: „Spirituelle Partnersuche: Der ganzheitliche Weg vom Single zur erfüllten Beziehung“
 

In Kreisen spiritueller oder esoterischer Menschen geht oft der Gedanke um, im ganzen Universum gäbe es nur einen einzigen optimal passenden Partner. Eine Seele, mit der man sich optimal zu einem Ganzen verbinden könnte, denn schließlich wären wir ja nur das halbe Ganze – und können nur mit dieser einen Dualseele wieder eins werden.
 

Diese Idee wirft eine Menge Fragen auf und verschafft dem Partnersuchenden einen riesigen Haufen Probleme. Was ist, wenn diese Dualseele gerade einen anderen Inkarnationsrhythmus pflegt als unsereins? Wer weiß schon, wie viele verschiedene Welten es wirklich gibt (moderne Quantenphysiker sagen: unendlich viele!) – und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese eine Dualseele nun tatsächlich im gleichen Moment an der gleichen Stelle auftaucht wie wir und nicht gerade eine andere Lektion in einer anderen Welt, in einer anderen Zeit oder in einer ganz anderen Dimension lernen soll?
 

Warum haben uns nicht die Erleuchteten unserer Erde von einer Dualseele erzählt, die wir für unsere Vervollkommnung benötigen würden? Stattdessen berichten sie uns immer das genaue Gegenteil: Wir sind bereits vollkommen und eins mit dem Universum, allerdings glauben wir nicht daran und verlieren uns deshalb in den Illusionen dieser Welt. Der Gedanke, dass wir einen anderen Menschen benötigen würden, um vollkommen sein zu können, behindert uns meiner Meinung nach auf unserem Weg zu uns selbst.
 

Auch bei der konkreten Partnersuche erschwert die Idee einer Dualseele unsere Suche enorm: Jeder Mensch, der nicht 100% perfekt zu uns passt, wird damit sogleich uninteressant für uns. Zwar habe ich im vorigen Abschnitt die Übungen vorgestellt, die Wünsche und Bedürfnisse an einen Partner zu konkretisieren, jedoch bin ich dabei weit entfernt von dem Gedanken, dass all diese Wünsche im zukünftigen Partner vollständig erfüllt sein müssten. Sie dienen eher richtungsweisend, damit wir auf unserer Suche nicht immer wieder die gleichen Fehler machen.
 

Die Anhänger des Dualseelen-Konzepts berichten manchmal, dass ein Zusammenleben mit diesem Menschen besonders schwierig sein kann, da man sich als vollständiges Spiegelbild des anderen gegenseitig besonders gut die eigenen Schattenseiten zurückspiegeln könne. Ich glaube, dieses gegenseitige Spiegeln ist sowieso einer der Hauptgründe, warum das enge Zusammensein in einer Partnerschaft besonders effektiv für die eigene spirituelle Entwicklung ist. Jedoch findet man Spiegelbilder der eigenen Schattenseiten überall im Leben, insbesondere natürlich immer dann, wenn der Gegenüber einen besonders gut kennt. Siehe hierzu auch das Kapitel zum Loslassen der eigenen Schattenseiten im vorigen Teil dieses Buches.
 

Warum sind einige glücklich Liierte davon überzeugt, mit ihrer Dualseele zusammen zu sein? Bei manchen Menschen erkennen wir sofort eine starke innere Verbindung. Da ist dann dieses Gefühl, man kenne sich schon ewig. Beide schwingen auf der gleichen Wellenlänge und versteht sich oft genug auch ohne Worte. So etwas hat sicher jeder von uns schon einmal erfahren, sei es in einer Beziehung oder einer guten Freundschaft?
 

Ich glaube, das „Wir kennen uns schon ewig“ darf man bei solchen Menschen ruhig ernst nehmen. Wer vom Konzept der Wiedergeburt überzeugt ist, kann sich meist auch vorstellen, dass wir in verschiedenen Leben mit einigen Menschen immer wieder zusammenkommen. Manchmal sind wir „nur“ Freunde, manchmal wachsen wir in der gleichen Familie auf, und manchmal sind wir eben ein Paar. Und wer einmal eine „unsterbliche Liebe“ mit einem Partner erfahren hat, schwört sich vielleicht auch gegenseitig, dass man sich auch nach dem Tod wiedersehen wird. Solch ein vorgestellter Wunsch kann in Verbindung mit tiefen inneren Emotionen eine unglaubliche Kraft entfalten – nichts anderes zeige ich zum Beispiel in meiner Video-Reihe Kraft der Imagination!
 

Bei anderen Paaren war es vielleicht auch ganz einfach die jahrzehnte (oder jahrhunderte?) lange Gewohnheit des Zusammenseins, dass sie sich in diesem Leben wieder getroffen haben. Das bringt uns zu einem anderen Thema: Solche karmischen Beziehungen können manchmal nicht ganz unproblematisch sein. Möglicherweise haben wir in einem anderen Leben große Probleme miteinander gehabt und waren nicht in der Lage, sie aufzulösen. Dann bekommen wir eben in diesem Leben eine neue Chance, diese energetisch offenen Verletzungen heilen zu können.
 

Heilung ist unglaublich wichtig, damit wir uns wieder vollkommen fühlen können – umso mehr, wenn du auf Partnersuche bist und wie ein Magnet die passende Seele in dein Leben ziehen möchtest. Zum Glück brauchst du dich nicht mit jedem einzelnen Menschen zu treffen, mit dem du in diesem oder in einem anderen Leben einmal ein Problem hattest. Die Übungen in den folgenden Kapitelabschnitten können diesen Weg für dich erheblich abkürzen.
 

Hier endet das Kapitel aus meinem neuen Buch Spirituelle Partnersuche: Der ganzheitliche Weg vom Single zur erfüllten Beziehung. Wenn du Teil 1 + 2 dieses Buches kostenlos erhalten möchtest, trage dich jetzt in die Warteliste ein! Du erhältst dann sofort eine Mail von mir, sobald das Buch zum Downloaden zur Verfügung steht.

 
 

Jetzt gratis anfordern!
Ich schicke dir einen Downloadlink, sobald das Buch veröffentlicht wird.